Padel für Menschen mit Behinderung

Auch jene Menschen, die irgendeine Art von Behinderung haben, finden beim Padel ihren Spass.

Nach dem Motto „Hier spielen wir alle“ haben Sie die Möglichkeit diese Menschen miteinzubinden. 
Sie tun nicht nur was Gutes, sondern bieten echte Beteiligungsmöglichkeiten, damit diese Menschen die Sympatie für Padel ebenfalls mitentwickeln können.

Es geht um Freizeitsportangebote für das gemeinsame Sporttreiben von Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen, um Berührungsängste abzubauen und soziale Integration voranzutreiben und mit dem Ziel Menschen mit all ihren Unterschieden (Behinderung, Geschlecht, ethnisch-kulturelle Prägung, Alter, Religion/Weltanschauung) im gesellschaftlichen Kontext zu berücksichtigen, einzubeziehen und daraus folgend als Ganzes von dieser Vielfalt zu profitieren.

Im Rahmen der ‚Inklusion’ Förderpakete des Innenministeriums – über den Sportkreis und der Kommune – werden insbesondere Übungsleiterkosten und Material gefördert.